Einladungen

Balkonkonzert 2. Advent, 06.12.2020

Sonntag, 06.12.2020, 17:30 Uhr
Lied:
Sei gegrüßt lieber Nikolas

Wir singen heute wieder 3 Lieder (siehe unten) aus der Liedersammlung des Adventssingen Digital.

Liebe Kinder, liebe Eltern,
liebe Musikerinnen und Musiker,

heute ist der 2. Advent es sind noch 18 Tage bis Heiligabend! Aber heute ist auch Nikolaus und sicherlich hat der eine oder andere schon etwas in seinen geputzen Schuhen oder Stiefeln gefunden.

Aber warum bringt der Nikolaus Geschenke?
In der Figur des Heiligen Nikolaus sind zwei historische Personen zu einer verschmolzen. Zum einen Nikolaus von Myra, Bischof einer Stadt in der heutigen Türkei. Er lebte im dritten Jahrhundert. Zum anderen Nikolaus von Sion, einem Ort in der Nähe von Myra, aus dem sechsten Jahrhundert.

Wer war Nikolaus von Myra?
Die Legenden über das Leben der beiden Männer verwoben sich zu der mythischen Figur des Heiligen Nikolaus von Myra. Er soll zahlreiche Wunder vollbracht haben, darunter etwa einen Sturm besänftigt und mehrere Tote wieder zum Leben erweckt haben. Eine Geschichte erzählt davon, wie er einem verarmten Vater von drei Töchtern hilft: Der verzweifelte Vater steht kurz davor, seine Töchter in die Prostitution zu schicken.
Da hilft Nikolaus, indem er heimlich in der Nacht Goldstücke durch das Fenster wirft. Der Mythos des barmherzigen Helfers und Beschützers, der unerkannt in der Nacht Kinder beschenkt, ist geboren.

Heiliger Nikolaus: Schutzpatron der Seefahrer
Im Mittelalter zählt Nikolaus zu den beliebtesten Heiligen, in Russland steigt er sogar zum Nationalheiligen auf. Als Schutzpatron der Seefahrer und Kaufleute wird der Heilige Nikolaus Schutzpatron der Hanse. Davon zeugen noch heute etliche Nikolaikirchen in den Hansestädten. In Hamburg erinnert das Mahnmal St. Nikolai an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Nationalsozialismus.

Martin Luther wetterte gegen den Nikolaustag
Ab dem 12. Jahrhundert feiern die Menschen am 6. Dezember das Nikolausfest, zu dem sie sich gegenseitig beschenken. Doch während der Reformation wettert Martin Luther gegen den Heiligenkult und das Nikolausschenken als “kindisch Ding”. Er versucht, es durch das weihnachtliche Schenken zu ersetzen. Doch nicht nur im katholischen Raum halten die Menschen an dem lieb gewonnenen Brauch fest. Quelle: NDR

Natürlich hatte der Nikolaus gestern bei Adventssingen Digital zum 2. Advent auch ein wichtige Rolle gespielt.

Herzliche Einladung schon jetzt für nächsten Samstag 12.12. um 17 Uhr!
Hier könnt Ihr Euch das Adventssingen nochmal anschauen.

Musikalisch möchten wir unsere Balkonkonzerte mit einem adventlichen Rahmen schmücken. Und so singen wir jeden Sonntag drei Lieder, wobei das erste und das dritte Lied immer dieselben sind:
Lied 1: „Wir sagen euch an den lieben Advent“
Lied 2: variabel
Lied 3: „Das Licht einer Kerze“.
Bei Lied 1 und Lied 3 kommt von Woche zu Woche eine Strophe hinzu – ganz wie bei den Kerzen auf unserem Adventskranz.

Für den heutigen Adventssonntag haben wir als zweites Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ ausgesucht und wünschen Euch viel Spaß beim gemeinsamen Singen und Musizieren!
Schön, dass ihr dabei seid – bleibt gesund!

Musik macht Mut!

 

Wichtiger Hinweis:
Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass unsere Balkonkonzerte keine Einladung bzw. Aufforderung zu einer Versammlung im öffentlichen Raum darstellen. Unsere Konzerte  sollen örtlich übergreifend unsere Verbundenheit in diesen herausfordernden Zeiten unterstreichen, wobei wir natürlich den privaten Raum nutzen.

Wie geht es mit den Balkonkonzerten weiter?
Auch weiterhin werden wir immer Sonntags unser Balkonkonzert geben und dann pünktlich zur Weihnachtszeit am 4. Advent unser 100. Balkonkonzert feiern.

Musik macht Mut.

Wir freuen uns weiterhin über Eure Fotos (foto@westmusiker.de).

Wenn Ihr weiterführende Informationen haben wollt, empfehlen wir unseren Newsletter. Als Abonnenten habt Ihr auch Zugang zum Downloadbereich.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.