Einladungen

Balkonkonzert 20.04.2020

Montag, 20.04.2020, 18:30 Uhr
Lied: Sag mir wo die Blumen sind

Marlene Dietrich bezog in den 60.er Jahren mit diesem Lied eindeutig Stellung und machte auf die Folgen des Krieges aufmerksam. Auch aktuell erleben wir Krieg in der Welt. Lasst uns heute an die Menschen denken, die in diesem Moment unter den Folgen des Krieges leiden, und macht ihnen Mut mit unserer Musik.

Hintergrund zum Lied:

Sag mir, wo die Blumen sind, im englischen Original Where Have All the Flowers Gone, ist eines der bekanntesten Antikriegslieder. Das Stück wurde 1955 vom US-amerikanischen Songwriter Pete Seeger geschrieben.

In deutscher Sprache wurde das Lied populär durch Marlene Dietrich. Nicht zuletzt dieser Titel ist ein Zeichen dafür, dass Marlene Dietrich deutlich Stellung zu den Geschehnissen des Zweiten Weltkriegs bezog. 1962 sang sie diesen amerikanischen Antikriegssong von 1955 erstmals in deutscher Übersetzung – er wurde ein internationaler Hit.
Zunächst begann Marlene Dietrich ihre Karriere als Schauspielerin am Theater und in Stummfilmen der Goldenen Zwanziger in Berlin. Der Aufstieg zur internationalen Künstlerin gelang ihr 1930 mit der Hauptrolle in dem Film „Der blaue Engel“ von Regisseur Josef von Sternberg. Mit ihm ging sie, nicht zuletzt wegen konsequenter Ablehnung der NS-Propaganda, Anfang der 1930er-Jahre nach Hollywood, 1939 nahm sie die amerikanische Staatsbürgerschaft an und etablierte sich als erster deutscher Filmstar in Hollywood. Quellen: Wikipedia, HAZ

Wenn Ihr weiterführende Informationen haben wollt, empfehlen wir unseren Newsletter. Als Abonnenten habt Ihr auch Zugang zum Downloadbereich.

Hier das Lied, gesungen von Marlene Dietrich.

Bitte teilen und mitmachen! 

Liebe Grüße 
Die Westmusiker 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.